Aktuelle Saison Archiv Über uns Kontakt Konzertsaal Bestellungen Impressum Datenschutz

04.10.2005

08.11.2005

23.11.2005

10.01.2006

07.02.2006

07.03.2005


 
 
 
Fünftes Konzert
No 1167 der Gesamtreihe
Dienstag, 07.02.2006, 20.00, Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22, Wiesbaden
 
 

Heidrun Holtmann

Klavier

Concertino München

Florian Sonnleitner, Violine
Jürgen Besig, Violine
Jürgen Weber, Viola
Peter Wöpke, Violoncello
Robert Schumann
(1810 – 1856)
Klavierquintett Es-Dur op.44
Allegro brillante
In modo d’una marcia
Scherzo. Molto vivace
Finale. Allegro ma non troppo
 
Grazyna Bacewicz
(1909 – 1969)
Klavierquintett Nr. 2 (1965)
Pause
 
Johannes Brahms
(1833 – 1897)
Klavierquintett f-Moll op. 34
Allegro non troppo
Andante, un poco adagio
Scherzo. Allegro
Finale. Poco sostenuto – Allegro non troppo
 

Heidrun Holtmann

studierte bereits mit neun Jahren an der Musikhochschule Detmold, wo sie später ihre Künstlerische Reifeprüfung mit „summa cum laude“ abschloss. Sie ist mehrfache Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe (u.a.1982 1. Preis beim „Concours Géza Anda“ in Zürich). Zahlreiche Engagements führten sie zu weltweit renommierten Orchestern. Sie tritt regelmäßig bei Konzerten und Festivals in Europa, Amerika, Japan und Südostasien auf. Ihre CD-Aufnahmen: Das Klavierkonzert von R. Schumann sowie Solo-CDs mit Werken von Bach, Mozart und Schubert bis zu Debussy und Skrjabin.

Concertino München

Das international renommierte Ensemble hat sich einen festen Platz beim Konzertpublikum durch klanglichen Ausdrucksreichtum, interpretatorische Klarheit sowie durch variable und außergewöhnliche Programmgestaltung erworben. Das gemeinsame Musizieren verbindet die Musiker seit ihrem Studium und prägt den Stil des Ensembles.

Florian Sonnleitner studierte in München und Wien u. a. bei Wolfgang Schneiderhan und ist seit 1986 Konzertmeister des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, außerdem Konzertmeister und Künstlerischer Leiter des Bach Collegiums München; Einladungen als Solist und Kammermusiker haben ihn in alle Kontinente geführt.

Jürgen Besig studierte in München und ist seit 1974 Erster Geiger im Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Mit dem Belaros- Klaviertrio wurde er Preisträger beim Internationalen Musikwettbewerb „Maria Canals“ in Barcelona und gastierte in zahlreichen Ländern Europas. Auch er ist Mitglied im Bach Collegium München.

Jürgen Weber studierte in Köln und Freiburg und ist seit 1977 Solobratscher im Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Er ist Mitglied des Deutschen Streichtrios und unterrichtet an der Musikhochschule München.

Peter Wöpke studierte in Berlin und Moskau und ist seit 1976 Solocellist an der Bayerischen Staatsoper in München. Er musiziert im Kiss- Streichtrio, im Bach Collegium München und genießt auch als Continuospieler einen hervorragenden Ruf.

Das Konzert wird vom Hessischen Rundfunk mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt in hr2 gesendet.