Aktuelle Saison Archiv Über uns Kontakt Konzertsaal Bestellungen Impressum Datenschutz

04.10.2005

08.11.2005

23.11.2005

10.01.2006

07.02.2006

07.03.2005


 
 
 
Drittes Konzert
No 1165 der Gesamtreihe
Dienstag, 22.11.2005, 20.00, Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22, Wiesbaden
 

Trio Martinu

Petr Jirikovsky, Klavier
Pavel Safarik, Violine
Jaroslav Matejka, Violoncello
Dmitri Schostakowitsch
(1906-1975)

Trio e-Moll op. 67
Andante moderato
Allegro con brio
Largo
Allegretto

Pause
Peter Tschaikowsky
(1840-1893)
Trio a-Moll op. 50
(„Dem Andenken eines großen Künstlers“)

I. Pezzo elegiaco: Moderato assai - Allegro giusto
IIa. Tema con variazioni
IIb. Variazione Finale e Coda:
  Allegro risoluto e con fuoco -
  Andante con moto

 

Das Trio Martinu

wurde 1990 am Prager Konservatorium gegründet. Bis 2002 nannte sich das Ensemble „Academia Trio“. Anfänglich studierten die Mitglieder, unter Anleitung von Prof. Antonin Kohout, Mitglied des Smetana Quartetts,an der Akademie für Bildende Künste (AMU) in Prag. Das Trio errang eine Reihe von internationalen Auszeichnungen, zunächst beim Semifinale in Trapani (Italien), anschließend den 3. Preis in Heerlen (Holland), bald darauf den 1. Preis beim gleichen Wettbewerb im Jahre 1995.

Das Trio Martinu nahm an vielen Meisterkursen teil:1992 und 1994 im Villecroze (Frankreich) unter Leitung des „Prager Trios“,1995 und 1997 in Kerkrade (Holland) unter Leitung von Sandor Devich und Menahem Pressler (Mitglied des Beaux Art Trio). Von 1996-98 studierte das Ensemble an der Wiener Hochschule für Musik bei Prof. Michael Schnitzler (Haydn-Piano Trio).

Das Trio Martinu tritt in der tschechischen Republik und in ganz Europa auf. Zu nennen sind hier u. a. die Kammermusikreihen der Tschechischen Philharmonie und des Prager Symphonieorchesters. Zugleich werden zahlreiche Live- und Studioaufnahmen im tschechischen Rundfunk übertragen.

Seit 1999 nimmt das Trio an internationalen Festivals teil, zu nennen sind hier vor allem das Prager Frühjahrsfestival, der Ohridsche Sommer in Mazedonien, die Musica in Aulis (Bozen), außerdem Auftritte in berühmten Konzerthallen von Holland wie Vredenburg (Utrecht) und Doelen (Rotterdam). Seit 2004 tritt das Trio Martinu regelmäßig in Deutschland auf.

Im März 2001 führte das Ensemble Beethovens „Triple Concerto“ mit dem Tschechischen Nationalorchester unter J.Wang auf. Im Oktober 2002 konzertierte das Trio Martinu im Theatre du Chatelais in Paris anlässlich eines Galakonzertes von Magdalena Kozena.

Das Trio Martinu hat bisher drei CDs veröffentlicht. 1995 erhielt es die jährliche Auszeichnung der Tschechischen Kammermusikvereinigung, die der Tschechischen Philharmonie angeschlossen ist.