Aktuelle Saison Archiv Über uns Kontakt Konzertsaal Bestellungen Impressum Datenschutz
Jahresindex 2009 2010

 29.09.2009

 27.10.2009

 24.11.2009

 19.01.2010

 23.02.2010

 23.03.2010


 
Sechstes Konzert
No 1192 der Gesamtreihe
Dienstag, 23.03.2010, 20.00, Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22, Wiesbaden
 

Prazak Quartett

Vaclav Remes, Violine
Vlastimil Holek, Violine
Josef Kluson, Viola
Michal Kanka, Violoncello
   
 
Joseph Haydn Streichquartett D-Dur op.50 Nr. 6
(1732 – 1809)

„Der Frosch“
Allegro
Poco Adagio
Menuetto, Allegretto
Finale. Allegro con spirito
   
AntonWebern Langsamer Satz für Streichquartett Es-Dur

(1883 – 1945)


Pause
 
Ludwig van Beethoven Streichquartett B-Dur op.130 Nr 13
(1770 – 1827) mit Grosse Fuge (B-Dur op.133)
Allegroma non troppo – Allegro
Presto
Andante conmoto, ma non troppo
Alla danza tedesca: Allegro assai
Cavatina: Adagio molto espressivo
Große Fuge (b-Dur op.133)
Overtura: Allegro –Meno mosso e moderato – Allegro
Fuga: Allegro –Menomosso emoderato – Allegromolto e con brio
Allegro




Das Prazak Quartett

heute eines der führenden internationalen Kammermusikensembles, wurde 1972 von Studenten des Prager Konservatoriums, in dem beinahe 30 Jahre vorher das Smetana Quartett entstanden war, gegründet. Seitdem hat es mit seiner einzigartigen tschechischen Quartett-Tradition und musikalischen Qualität die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam gemacht. Das Quartett erhielt 1974 anlässlich des tschechischen Musikjahres den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb des Prager Konservatoriums und schon ein Jahr später begann bei der Mitwirkung beim Prager-Frühlings-Musikfestival 1975 seine internationale Karriere. 1978 bekam das Prazak Quartett den 1. Preis beim Evian-Streichquartett-Wettbewerb sowie den Spezialpreis von Radio France für die beste Aufnahme während des Wettbewerbs. Weitere Preise folgten bei verschiedenen tschechischen Wettbewerben.

Das mittlerweile seit mehr als dreißig Jahren bestehende Ensemble ist auf den Musikbühnen weltweit zu Hause. Es ist zu Gast in den großen Metropolen Europas: Prag, Paris, Amsterdam, Brüssel, Mailand, Madrid, London, Berlin, München und gastiert einmal im Jahr in den USA und in Asien.

Das Quartett ist unter Exklusivvertrag bei der Schallplattenfirma Praga Digitals/AMC, Paris (Vertrieb Harmonia Mundi), bei der 35 preisgekrönte CDs bis heute erschienen sind. Abgesehen von zahlreichen Rundfunkaufnahmen in Frankreich, Deutschland, Holland und der Tschechischen Republik hat das Prazak Quartett außerdem Aufnahmen bei Supraphon, Panton, Orfeo, Ottavo, Bonton und Nuova Era gemacht.

Instrumente

1. Violine: Lorenzo Guadagnini, ca, 1730
2.Violine: Paolo Albani di Bolzano, 1690
Viola:Tomás Pilar, 1985
Violoncello: Christian Bayon Lisbon, 2006