Aktuelle Saison Archiv Über uns Kontakt Konzertsaal Bestellungen Impressum Datenschutz
30

 30.09.2008 

 21.10.2008 

 11.11.2008 

 13.01.2009 

 17.02.2009 

 10.03.2009 

 31.03.2009 


 
Sechstes Konzert
No 1186 der Gesamtreihe
Dienstag, 31.03.2009, 20.00, Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22, Wiesbaden
 

Quatuor Sine Nomine

Patrick Genet, 1.Violine
François Gottraux, 2.Violine
Hans Egidi, Viola
Marc Jaermann, Violoncello

   
Ludwig v. Beethoven Streichquartett Nr. 1 F-Dur op. 18/1
(1770-1827) Allegro con brio
Adagio affettuoso ed appassionato
Scherzo: Allegro molto
Allegro
   
Dmitri Schostakowitsch Streichquartett Nr. 7 fis-Moll op. 108 (1960)

(1906-1975)
 

Allegretto
Lento
Allegro – Allegretto
   
Pause
   
Ludwig v. Beethoven

Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132

(1770-1827) Assai sostenuto – Allegro
Allegro ma non tanto
Canzona di ringraziamento (Heiliger Dankgesang eines Genesenden an die Gottheit, in der lydischen Tonart): Molto adagio
Alla Marcia, assai vivace
Allegro appassionato



Quatuor Sine Nomine

«Das Quatuor Sine Nomine hat nicht nur keinen Namen, es hat auch keinen Stil. Diese Bemerkung ist nicht etwa als Tadel, sondern als Lob gemeint. Denn die vier Herren des Westschweizer Streichquartetts, die seit 1982 in derselben Besetzung spielen, sind wahre Verwandlungskünstler. » (Neue Zürcher Zeitung)

Das Schweizer Quatuor Sine Nomine wurde 1975 gegründet. Seit seinem ersten Preis beim Internationalen Evian-Wettbewerb 1985 und dem Gewinn des ersten Borciani-Wettbewerbes 1987 gehört das Sine Nomine Quartett zu Europas führenden Streichquartetten. Das Quartett spielt in den wichtigsten Städten Europas und Amerikas, in Konzertsälen wie dem Konzerthaus Berlin, der Wigmore Hall London, dem Concertgebouw Amsterdam und der Carnegie Hall New York.

Das Quartett wählte seinen Namen als Zeichen für seine Offenheit allen Komponisten und Werken gegenüber. Das Repertoire ist umfangreich und vielseitig und beinhaltet die «Klassiker» gleichermaßen wie eine große Zahl an zeitgenössischen Kompositionen.

Es liegen zahlreiche CD-Einspielungen mit Werken u.a. von Haydn ( Sieben letzte Worte ), Mozart, Schubert, Brahms, Mendelssohn, Boccherini und Ravel vor. Die aktuelle Einspielung beinhaltet die sogenannten mittleren Streichquartette Ludwig van Beethovens.