Aktuelle Saison Archiv Über uns Kontakt Konzertsaal Bestellungen Impressum Datenschutz

06.10.2015

27.10.2015

24.11.2015

26.01.2016

15.03.2016

05.04.2016

19.04.2016


 
Sechstes Konzert
Nr. 1228 der Gesamtreihe


Dienstag, 19.04.2016, 20.00, Herzog-Friedrich-August-Saal, Friedrichstraße 22, Wiesbaden

 

Kammerensemble des hr-Sinfonierorchesters

Andrea Kim, Violine
Maximilian Junghanns
, Violine
Peter Zelienka
, Viola
Christiane Steppan
, Violoncello
Boguslaw Furtok
, Kontrabasss
Jochen Tschabrun
, Klarinette
Daniel Mohrmann
, Fagott
Samuel Seidenberg
, Horn
 
Ludwig van Beethoven
(1770–1827)
Septett für Streicher und Bläser Es-Dur op. 20
Adagio – Allegro con brio
Adagio cantabile
Tempo di Menuetto
Tema con Variazioni: Andante
Scherzo: Allegro molto e vivace
Andante con moto alla Marcia –
Presto
 
Pause
 
Franz Schubert
(1797–1828)
Oktett für Klarinette, Horn, Fagott, Streichquartett und Kontrabaß F-Dur D 803
Adagio – Allegro
Adagio
Allegro vivace
Thema mit sieben Variationen:
Andante
Menuetto: Allegretto
Andante molto – Allegro

Zur Online Ticketbestellung (neuer Tab) hier klicken

 

Ensemble

Das hr-Sinfonieorchester

Das hr-Sinfonieorchester besitzt heute ein breites stilistisches Spektrum und steht mit Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada für musikalische Exzellenz wie für ein interessantes und vielseitiges Repertoire. Experimente und Entdeckungen im Bereich Neuer und Alter Musik wie die Zusammenarbeit mit hochkarätigen Gastdirigenten und Solisten zählen dabei ebenso selbstverständlich zum künstlerischen Profil des hr-Sinfonieorchesters wie das grenzüberschreitende Music Discovery Project und zahlreiche erfolgreiche Kinder- und Jugendprojekte.

Kammermusiker des hr-Sinfonieorchesters

Andrea Kim ist seit 2006 Vorspielerin der 1. Violinen beim hr-Sinfonieorchester. Die Preisträgerin internationaler Wettbewerbe gründete vor kurzem das "Amici Ensemble Frankfurt".

Maximilian Junghanns wechselte 2012 als 1. Geiger zum hr-Sinfonieorchester. Er war Stipendiat der Villa Musica Rheinland-Pfalz und des PE-Förderkreis in Mannheim.

Peter Zelienka gründete 1984 das Hába Quartett, in dem er seit 1999 Bratsche spielt. Zudem war Peter Zelienka 1995–2002 Mitglied des Ensemble Phorminx. Mit diesen beiden Ensembles entwickelte er eine umfangreiche Konzerttätigkeit in Europa und Asien und wirkte bei zahlreichen Uraufführungen mit. Seit 1993 ist er Mitglied des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt, dessen Kammermusikreihe er auch organisiert.

Christiane Steppan ist seit 1988 Cellistin im hr-Sinfonieorchester. Neben ihrer Orchesterarbeit widmet sie sich als Mitglied verschiedener Ensembles (u.a. des Frankfurter Streichsextetts) verstärkt der Kammermusik.

Boguslaw Furtok ist seit 1995 Solo-Kontrabassist des hr-Sinfonieorchesters. Er gastierte als Solist und Orchestermusiker in Europa und Japan. Seit 2000 veröffentlichte er zahlreiche CD-Aufnahmen, u.a. mit dem hr-Sinfonieorchester und dem Nationalen Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks Kattowitz.

Jochen Tschabrun kam nach einem Engagement bei den Berliner Symphonikern 1997 als Solo-Klarinettist zum hr-Sinfonieorchester. Er ist außerdem Mitglied des Orsolino Quintetts.

Daniel Mohrmann ist seit Ende 2014 Stellvertretender Solo-Fagottist im hr-Sinfonieorchester. Er wirkte u.a. als Gast der musikFabrik an der szenischen Uraufführung der Oper »Sonntag aus Licht« von Karlheinz Stockhausen mit.

Samuel Seidenberg ist seit 2006 Solo-Hornist im hr-Sinfonieorchester. Daneben gastierte er als Solo-Hornist u.a. bei den Berliner Philharmonikern und im Orchester der Mailänder Scala. Seit 2013 hat er eine Professur an der Musikhochschule Mannheim inne.

Werke

Hier finden Sie Erläuterungen zu den Werken.